DAS MEER. DIE DÜNEN. DIE NATUR.
Unser Sylt.
Anreise - Abreise
Hotel buchen

Nur 500 Meter

Die Sylter Natur erleben

Die Sylter Landschaft ist wahrhaft einzigartig und lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Auch mit dem Fahrrad können Sie das facettenreiche Wesen der Insel näher entdecken. Vom Hotel aus sind es nur etwa 500 Meter bis Sie mitten in der Natur stehen.

Spazierrundweg Westerland - Wenningstedt – Kampen 


Diese schöne Route entlang des Sylter Weststrands bietet einen tollen Blick auf die Nordsee und die Sylter Dünenlandschaft und gehört zu den Klassikern unter den Spazierrouten eines Sylt Urlaubs.

Der Spazierrundweg startet am Westerländer Strandübergang Käpt´n Christiansen-Straße, direkt bei der Beach-Box, und führt Richtung Norden am Hauptstrand Westerlands vorbei über die nördlichen Strandabschnitte bis nach Wenningstedt. Wer mag, kann hier auf Höhe des Wenningstedter Hauptstrands für eine erste kleine Pause wunderbar einkehren (z.B. Gosch am Kliff, ismeer u.v.m.). Danach geht es weiter bis nach Kampen.

Zwischen Wennigstedt und Kampen offenbart sich vom Strand aus der Blick auf das einzigartige Rote Kliff. Immer weiter am wunderschönen, feinen Sandstrand der Sylter Westseite verläuft die Route noch unterhalb der Sturmhaube vorbei, bis zur Kampener Sonnenterrasse mit Strandkörben und dort den Strandübergang hinauf, um die Route auf dem Dünenplateau in südöstlicher Richtung fortzusetzen.

Am Parkplatz Sturmhaube teilt sich der  Weg in zwei mögliche Richtungen: 1) Der etwas holprige und unebene Dünenweg führt parallel zum Wasser inmitten durch die schöne Landschaft. 2) Dieser Weg ist besser ausgebaut und führt etwas tiefer rein etwa in die Mitte der Kampener Kurhausstraße, der Ort vieler bekannter Kampener Hotels. Am Ende der Kurhausstraße treffen beide Wege wieder aufeinander und verlaufen weiter südlich zurück zum Roten Kliff.

Mehr erfahren

Rotes Kliff & Uwe Düne

Das Rote Kliff ist das Wahrzeichen von Sylt, die 52 m hohe Uwedüne die aussichtsreiche höchste Erhebung im Wattenmeer. Mit der schroffen Steilküste an der Nordseeseite kontrastiert auf der Wattenmeerseite die sanft gewellte Braderuper Heide, über der ein weiteres Wahrzeichen der Insel thront: der Kampener Leuchtturm.

Am Parkplatz vor dem Camping am Kampener Möwenweg schwingt der sandige Dünensteg hinein in die eindrucksvolle Dünen- und Heidelandschaft des schon 1979 ausgewiesenen Naturschutzgebiets Dünenlandschaft auf dem Roten Kliff. Bald gibt der Steg rechts den Blick frei auf die Uwedüne, die höchste Erhebung der Insel Sylt, dann erreichen wir die aussichtsreiche Kliffkante oberhalb der Badestrände. Die senkrecht abstürzenden Sand- und Geschiebelehmwände des Roten Kliffs erheben sich auf einer Länge von gut drei Kilometern zwischen dem Haus Kliffende beim Nordseebad Kampen und dem Kurzentrum des Seebads Wenningstedt. Jahrhundertelang diente die markante Steilküste der Schifffahrt als Seezeichen, durch Sturmfluten und Erosion ist sie ständiger Veränderung ausgesetzt.

Mehr erfahren

Rantum Becken

Die Runde ums Rantumbecken gehört zum Pflichtprogramm eines jeden Sylt-Besuchs. Zu bestaunen gibt es traumhafte Wasserlandschaften und eine der größten ornithologischen Artenvielfalten Norddeutschlands.

Start- und Zielpunkt ist jeweils der Rantumer Hafen, dort kann man sich vor oder nach der Wanderung z.B. beim „Hafenkiosk24“ stärken. Nach kurzem Blick auf die kleine Hafenanlage mit einigen Segelbooten, die bei Ebbe trocken fallen, geht es los über den Deich.

Wasser links und rechts. Insbesondere die Brutinseln für hunderte verschiedener Seevögel im Nordosten des Rantumbeckens sind eine längere Beobachtung wert. Mit viel Glück kann man im Frühjahr sogar den manchmal dort auftauchenden Albatros „Molly“ zu Gesicht bekommen. Weiter geht es zwischen Schafen bis zum kleinen Info-Stand des Vereins Jordsand, einem guten Platz für eine kurze Rast (mit Selbstverpflegung). Dann geht’s links ab.

Ab hier ist die Strecke für Radler nur noch eingeschränkt geeignet, da der Pfad auf dem Deich sehr schmal wird und oftmals auch matschig sein kann – Natur eben! Nicht ganz so schön duftet es in der Nähe von Remondis – aber irgendwo müssen Insulaner auch den Abfall entsorgen. Am besten fährt man dort außen herum, um gleich danach wieder auf einer nahezu naturbelassenen Deichlandschaft mit vielen Schafen quasi allein zu sein. Wer möchte, kann auch das Wäldchen nebenan durchqueren.

Abschließend kommt man automatisch über den Rantumer Campingplatz, um am Ende der Tour, hinter Meerkabarett und Syltquelle wieder am Ausgangspunkt, dem Hafen anzukommen. Mit Kindern ist die Runde aufgrund ihrer Länge und des manchmal starken Gegenwinds nicht zu empfehlen. Radelnd ist man daher mit einem E-Bike bestens ausgerüstet.

Zu guter Letzt noch ein Tipp für Sportliche: Jedes Jahr im September ein Highlight für Laufbegeisterte: Der Run ums Rantumbecken.

Mehr erfahren

GASTGEBERIN
Herzlich willkommen auf Sylt.

Mein Name ist Julia Ferner. Mein Wunsch ist es, dass Sie Ihren I Love Sylt-Aufenthalt genießen und lange in schöner Erinnerung behalten werden. Ich freue mich sehr auf Sie und Ihren Besuch bei uns.

JULIA FERNER
ADRESSE
Elisabethstraße 15, 25980 Sylt